Home

Über Mich

Seit über 30 Jahren setze ich mich beruflich mit dem Erleben und Verhalten von Menschen auseinander. Als Tänzerin künstlerisch-kreativ, als HR-Fachfrau im Berufskontext, als Mutter begleitend-erziehend und heute als Psychotherapeutin mit humanistischem Hintergrund entwicklungsbezogen - und an den in jedem Individuum innewohnenden Kräften und Fähigkeiten orientiert. 

Ich bin 1965 in Zürich geboren und in der Schweiz und Kanada aufgewachsen. 

Nach Ausbildungen zur Tänzerin/Choreographin in London, zur Kauffrau und anschliessend zur HR-Fachfrau und einem vielfältigen und spannenden Berufsleben in den Bereichen Kunst und Kultur, Bildung, Soziales und der Kinder- und Jugendmedizin folgte ich, als meine beiden Kinder grösser waren, dem länger bestehenden Wunsch, Klinische Psychologie an der ZHAW für Angewandte Psychologie zu studieren. Nach Abschluss des Studiums entschied ich mich für die psychotherapeutische Weiterbildung in Integrativer Gestalttherapie. 

Meine fachliche Qualifikation beinhaltet Praktika während des Studiums in der Schulpsychologie und im Suchtbereich mit Erwachsenen. Es folgten Anstellungen im ambulanten Bereich an der Psychotherapeutischen Praxis am Hegibach-Ambulatorium des Instituts für Ökologisch-systemische Therapie in Zürich und an der Psychiatrischen Poliklinik der Integrierten Psychiatrie Winterthur am Schmerzzentrum des Kantonsspitals Winterthur. Bis zur Eröffnung meiner eigenen Praxis war ich in einer Praxisgemeinschaft in Zürich tätig.

Weiterbildungen und Kurse

In der Psychosomatik (v.a. chronischer Schmerz), körperorientierten Verfahren, Tanztherapie, Paartherapie, Sexualität in Therapie und Beratung sowie kreativen Medien. Alle theoretischen und praxisbezogenen Erfahrungen sowie die vielen Begegnungen mit Menschen, von denen ich lernen durfte und lernen darf, bilden den tragenden und kreativen Boden für meine heutige Tätigkeit als Psychotherapeutin.

Anerkennung

Als eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin. Fachtitel Psychotherapie der FSP. Praxisbewilligung des Kantons Zürich, anerkannt bei den Krankenkassen im Bereich Zusatzversicherung, abrechnungsberechtigt bei der Invalidenversicherung für Psychotherapie als medizinische Massnahme. Akkreditierte Lehrtherapeutin am Eichgrund-Institut für Integrative Gestalttherapie, eichgrund.de

Sprachen in der Therapie

Deutsch, Italienisch, Englisch

Mitgliedschaften

Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP), psychologie.ch, Netzwerk Gestalttherapie Schweiz, Kantonalverband der Zürcher Psychologinnen und Psychologen(züpp), zuepp.ch, Netzwerk-Gestalttherapie, netzwerk-gestalttherapie.ch

Der Mensch als Körper-Seele-Geist-Einheit und entwicklungsfähiges, soziales Wesen im Kontakt mit sich und der Umwelt steht im Zentrum meiner Arbeit. Oberstes Ziel ist die Wahrung Ihrer Autonomie. Ich informiere Sie über meine Art zu arbeiten. Sie entscheiden, ob und wie lange Sie eine Psychotherapie eingehen wollen. 

Hauptbestandteil einer Sitzung ist das Gespräch. Dieses orientiert sich am unmittelbar Erfahrbaren im Hier und Jetzt. Erweitert wende ich indiziert körperorientierte Verfahren und Bewegung an, arbeite mit kreativen Medien oder fordere Sie vielleicht dazu auf, neue Erkenntnisse aus einem Rollenspiel zu gewinnen. Der vertrauensvolle Rahmen der Therapie bietet einen geschützten Raum, in dem neue Wege und Handlungsmöglichkeiten erprobt werden können. Humor, Herz und Verstand spielen dabei eine wichtige Rolle.  

Ich unterstehe der Schweigepflicht. Alles, was in der Therapie oder Beratung besprochen wird, ist vertraulich. Wo nötig arbeite ich mit anderen (Ärzten, Institutionen, Ämtern usw.) zu Ihrem Wohle zusammen. In diesem Fall bespreche ich dies vorgängig mit Ihnen und lasse mich durch Sie schriftlich von der Schweigepflicht entbinden. 

Für meine angebotenen psychotherapeutischen Leistungen besitze ich die Qualifikation und Kompetenz. Durch regelmässige theoretische und praktische Fortbildung erweitere ich beständig mein Wissen und entwickle mich fachlich und persönlich weiter. Ich verpflichte mich, meine fachliche Qualifikation so einzusetzen, dass sie im Rahmen meiner humanistischen Werte Ihr Wohlbefinden fördert. Die finanziellen Bedingungen wie Honorar, Verrechnungsmodalitäten, Umgang bei versäumten Stunden werden transparent kommuniziert.

Mein therapeutisches Arbeiten orientiert sich an den Konzepten der Integrativen Gestalttherapie, einer erlebnisorientierten, psychotherapeutischen Behandlungsmethode. 

Den Grundstein zur Begründung haben Fritz und Lore Perls gegen Mitte des letzten Jahrhunderts gelegt. Die Gestalttherapie gehört zur Hauptrichtung der humanistischen Verfahren. Deren Methoden zielen auf die gegenwartsbezogene Intensivierung des Gewahrseins, auf die Klarheit der Wahrnehmung und auf die Förderung des Gefühlserlebens und Gefühlsausdrucks ab. Durch die offene und wache Arbeit im Hier und Jetzt im Bezug und Austausch zur Mitwelt und Umwelt lassen sich seelische oder psychosomatische Störungen verringern und Gesundheit ganzheitlich fördern. Die Integrative Gestalttherapie ist ein wissenschaftlich erprobtes Verfahren und hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ständig weiterentwickelt sowie andere therapeutische Verfahren massgeblich beeinflusst.

ml_portrait_praxis_95